home-icon
de | en

Kontaktieren Sie uns: 0561-7077-02

documenta-Start in Kassel: Mega Pressekonferenz im Kongress Palais

Adam Szymczyk
Künstlerischer Leiter documenta 14
Foto: Mario Zgoll

Vom 10. Juni bis 17. September 2017 findet in Kassel zum 14. Mal die documenta statt. Sie gilt als weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst und zieht alle fünf Jahre rund eine Million Besucher an. Entsprechend groß ist natürlich auch das Medieninteresse. Daher wird die documenta traditionell mit einer internationalen Pressekonferenz eröffnet, zu der sich für den 7. Juni über 3.000 Journalisten akkreditierten – ein neuer Teilnehmerrekord, der eine Reihe von logistischen und organisatorischen Herausforderungen mit sich brachte. Mit einem Großaufgebot an Personal und Technik stellte das Team des Kongress Palais das Gelingen der Mega-Pressekonferenz sicher. 

So wurde eigens für die Veranstaltung ein Dolmetscherservice für die teilnehmenden Journalisten eingerichtet, der für eine Simultanübersetzung in drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Griechisch) sorgte. 60 Ordner, 15 Techniker, 10 Sanitäter sowie diverse Projektteams der documenta, der Stadt Kassel, des Kongress Palais und von Kassel Marketing waren im Einsatz, um einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sicherzustellen. Und das nicht nur im Gebäude selbst, denn neben den Journalisten waren rund um das Kongress Palais auch zahlreiche Übertragungswagen internationaler Fernsehstationen im Einsatz. 

„Die Infrastruktur und technische Ausstattung des Kongress Palais bieten beste Voraussetzungen für die Umsetzung komplexer Veranstaltungsprojekte jeder Größenordnung“, so Oliver Höppner, Bereichsleiter bei Kassel Marketing und zuständig für die Leitung des Kongress Palais. „Das hat die internationale Pressekonferenz zum documenta-Auftakt wieder eindrucksvoll gezeigt.“ 

Auch im Kongress Palais selbst wurde die Pressekonferenz vom großen Festsaal des Hauses live in weitere Räume übertragen. Zudem bot ein Livestream ins Internet Kunstinteressierten aus aller Welt die Möglichkeit, das Geschehen in Kassel mitzuverfolgen. Angesichts der großen Besucherzahl wurde zudem ein umfassendes Sicherheitskonzept für die Veranstaltung entwickelt, das in den Innen- und Außenbereichen des Hauses gleichermaßen zum Tragen kam. 

„Wir freuen uns über den Beginn der documenta14“, kommentiert Andreas Bilo, Geschäftsführer Kassel Marketing GmbH. „Mit der Weltkunstausstellung wird Kassel in diesem Sommer erneut unter Beweis stellen, dass die Stadt in jeder Hinsicht ein guter und professioneller Gastgeber ist – für Kunstliebhaber, Künstler, Veranstalter und für Besucher aus der ganzen Welt.“ 

Oder, wie es Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen formuliert: „Es ist alles vorbereitet für einen wunderbaren documenta-Sommer. Auch nach über sechzig Jahren löst diese Institution überaus lebendig ihr Credo ein, nachdem sie sich stets erneuert und ihrem Publikum immer wieder Überraschendes und Unerwartetes präsentiert.“

 

19.06.2017

Fotograf Mario Zgoll

(jpg, 0.03 MB)

Fotograf Mario Zgoll

(jpg, 0.02 MB)

Fotograf Mario Zgoll

(jpg, 0.03 MB)

Pressemitteilung

(doc, 0.21 MB)

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte den DatenschutzbestimmungenOK