Logo: Kassel Logo: Kongress Palais

Erste Kulturveranstaltung nach dem Lockdown: Sommer Sinfonie im Konzertgarten des Kongress Palais

„Beethoven zu 8“: Unter diesem Motto fand am vergangenen Sonntag im Kassel Kongress Palais das Abschlusskonzert des diesjährigen Kultursommers Nordhessen statt. Insgesamt lauschten rund 360 Menschen im Konzertgarten dem Kammermusik-Ensemble des hr-Sinfonierorchesters, das anlässlich des Beethoven-Jubiläumsjahrs ein Oktett des weltberühmten Komponisten sowie eine Serenade von Antonin Dvorák präsentierte. Das Konzert war gleichzeitig die erste öffentliche Kulturveranstaltung im Kongress Palais nach dem coronabedingten Lockdown.

Klappstuhlkonzert im Amphitheater

Da aufgrund der Corona-Regelungen nur eine begrenzte Anzahl an Tickets zur Verfügung stand, wurde das einstündige Musikprogramm gleich doppelt präsentiert – einmal um 17 und dann erneut um 19 Uhr. Zudem war die Veranstaltung als „Klappstuhlkonzert“ konzipiert: So konnten es sich die Besucher je nach Platzkategorie mit Sitzkissen auf den Stufen des Amphitheaters vor dem Kolonnadensaal bequem machen oder dem Ensemble auf mitgebrachten bzw. vor Ort bereitgestellten Klappstühlen lauschen. Ein ungewöhnliches Konzept in ungewöhnlichen Zeiten, das vom Publikum durchweg positiv aufgenommen wurde – genau wie das virtuos präsentierte Konzertprogramm, für das sich die Besucher mit begeistertem Applaus bedankten.

Vielfältiges Kulturprogramm im Herbst und Winter

„Bereits seit Anfang Juni steht das Kongress Palais wieder für Veranstaltungen von Unternehmen und Verbänden zur Verfügung“, sagt hierzu Andreas Bilo, Geschäftsführer der Kassel Marketing GmbH. „Wir freuen uns sehr, nun endlich auch im Kulturbereich wieder durchstarten zu können.“ Bis Ende des Jahres wird noch eine ganze Reihe weiterer Kulturveranstaltungen im Kongress Palais zu Gast sein – dabei reicht das Spektrum von Musicals über Auftritte bekannter Comedystars bis hin zu Konzerten.

Optimaler Infektionsschutz für Kultur- und Firmenveranstaltungen

Ob Kulturevents oder Firmenveranstaltungen wie Tagungen und Kongresse: Für beide Bereiche gibt es im Kongress Palais umfassende, behördlich abgestimmte Hygiene- und Sicherheitskonzepte, die einen optimalen Infektionsschutz gewährleisten. „Dank seiner großzügigen Räumlichkeiten bietet das Kongress Palais ideale Voraussetzungen für die Umsetzung der geltenden Hygienevorschriften und Abstandsregeln“, betont Oliver Höppner, Bereichsleiter bei Kassel Marketing und verantwortlich für das Kongress Palais.

„Dadurch finden sowohl Veranstalter aus dem Kulturbereich als auch Unternehmen und Verbände bei uns beste Bedingungen für die Durchführung sicherer und komfortabler Veranstaltungen in einem besonderen Ambiente – und das auch kurzfristig!“ Ein weiterer Vorteil für Veranstalter: Die Buchung von Räumlichkeiten im Kongress Palais ist völlig risikofrei, da im Falle erneuter Einschränkungen eine kostenlose Stornierung angeboten wird.

Live vor Ort und virtuell: Hybrid-Events im Kongress Palais

Darüber hinaus bietet das Kongress Palais auch für hybride Events perfekte Bedingungen – ein noch relativ junges Veranstaltungsformat, bei dem eine Tagung oder Konferenz vor Ort mit einer Teilnahme über das Internet verknüpft wird. „Durch die Verbindung eines Live-Events mit der virtuellen Welt stellen hybride Events hohe Anforderungen an die Veranstaltungs- und Netzwerktechnik“, erläutert Oliver Höppner. „Dank Glasfaser-Breitband-Internetanbindung und moderner Kamera-, Ton- und Lichttechnik ist das Kongress Palais auch hierfür bestens aufgestellt.“

Beste Bedingungen also für einen vielfältigen Veranstaltungsherbst in Kassels zentraler Eventlocation. Anfragen nimmt das Team des Kongress Palais gerne entgegen – am besten per Mail an veranstaltungsanfrage@kongress-palais.de.