Logo: Kassel Logo: Kongress Palais

Fulminanter Jahresauftakt im Kassel Kongress Palais mit viel politischer Prominenz:

Deutscher Schaustellerbund DSB e.V. hält Großkundgebung ab

Ohne sie wäre die Welt weniger bunt: Die Schaustellerinnen und Schausteller in Deutschland tragen mit ihren Fahrgeschäften, Gastronomieständen und vielen weiteren Attraktionen dazu bei, dass Millionen Menschen die besondere Atmosphäre von Volksfesten, Weihnachtsmärkten oder Stadtfesten genießen können. Vom 13. bis 16. Januar 2023 kamen rund 600 Vertreter*innen der Branche zum 72. Delegiertentag des Deutschen Schaustellerbunds (DSB) in Kassel zusammen, um sich miteinander auszutauschen, zu feiern und aktuelle branchenspezifische Fragen zu diskutieren.

Feierlicher Fahneneinmarsch im Festsaal

Ein Höhepunkt des bedeutenden Branchentreffens, zu dem der DSB gemeinsam mit dem Schaustellerverband Kassel-Göttingen eingeladen hatte, war der traditionelle Fahneneinmarsch mit anschließender Großkundgebung im Kongress Palais. Hieran nahmen neben den Delegierten auch hochkarätige Gäste aus der Bundes- und Landespolitik teil.

Zum Auftakt der Veranstaltung zogen die Vertreter*innen der 92 DSB-Regionalverbände, begleitet von feierlicher Livemusik, mit ihren farbenfrohen Fahnen in den Festsaal ein. Dort versammelten sie sich auf der Bühne, wo sie von DSB-Präsident Albert Ritter und Gastgeber Konrad Ruppert, dem ersten Vorsitzenden des Schaustellerverbands Kassel-Göttingen e. V., herzlich begrüßt wurden.

Grußworte hochrangiger Politiker*innen aus Bund und Land

Anschließend lauschten die Delegierten den Grußworten der geladenen Politikerinnen und Politiker. Neben Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle gehörten hierzu Edgar Franke (Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit), Roman Poseck (Hessischer Minister der Justiz) und Astrid Wallmann (Präsidentin des Hessischen Landtages). Als prominenteste Vertreter der Bundespolitik waren der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz sowie Kevin Kühnert (Generalsekretär der SPD) zum Delegiertentag des DSB angereist.

Sie alle unterstrichen in ihren Beiträgen die gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung des deutschen Schaustellergewerbes, das nach zwei schwierigen Pandemiejahren wieder optimistisch in die Zukunft schaut. Auch mit Blick auf das vergangene Jahr sprach Verbandspräsident Albert Ritter vor den Delegierten von einer „hervorragenden“ Saison, die den Schausteller*innen von Ostern bis Weihnachten ein gutes Geschäft beschert hat.


Stimmungsvolles Ambiente und leistungsfähige Technik

„Der festliche Fahneneinmarsch und das anschließende, hochkarätig besetzte Plenum haben erneut gezeigt, dass das Kongress Palais sowohl für große Festveranstaltungen als auch für Verbandstagungen einen idealen Rahmen bietet“, sagt hierzu Oliver Höppner, Bereichsleiter Geschäftstourismus bei Kassel Marketing und zuständig für das Kongress Palais. „Neben dem besonderen Ambiente unserer Räumlichkeiten spielt dabei auch unsere leistungsfähige Licht- und Veranstaltungstechnik eine zentrale Rolle, die eine rundum stimmungsvolle Inszenierung von Events ermöglicht.“

Hierzu trägt auch die flexibel einsetzbare LED-Beleuchtungstechnik in allen Bereichen des Hauses bei: So waren anlässlich des Schausteller-Delegiertentages nicht nur der Festsaal, sondern auch die Foyers des Kongress Palais in der Farbe des DSB-Logos illuminiert.

„Mit seinem eindrucksvollen Mix aus historischer Architektur und modernster Veranstaltungstechnik hat das Kongress Palais unsere Erwartungen übertroffen – und bot damit den perfekten Rahmen für unseren Fahneneinmarsch und die anschließende Kundgebung“, fasst Konrad Ruppert, Vorsitzender vom Schaustellerverband Kassel-Göttingen, seine Eindrücke zusammen. „Nicht umsonst gilt das Kongress Palais Kassel als eines der führenden Veranstaltungshäuser in Deutschland, das zudem auch noch mit seiner zentralen Lage und guten Erreichbarkeit punkten kann!“

MICE-Destination Kassel: Flexibel und vielfältig tagen!

Doch nicht nur das Kongress Palais konnte anlässlich des 72. Delegiertentags seine Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Denn das Programm der viertägigen Veranstaltung verteilte sich auf mehrere Locations in der documenta-Stadt: Neben dem Kongress Palais zählten auch die Hotelwelt La Strada sowie die Messe Kassel zu den Schauplätzen. In den Messehallen fand zeitgleich auch die angeschlossene Fachmesse interschau statt, auf der Partner und Lieferanten des Schaustellergewerbes ihre Produkte und Neuheiten präsentierten.

„Ein Modell, das auf anschauliche Weise die vielen Möglichkeiten zeigt, die Kassel als MICE-Destination Unternehmen und Verbänden bietet“, unterstreicht Oliver Höppner. „Neben einer Vielzahl attraktiver Locations steht Veranstaltern in Kassel zudem ein großes und breit gefächertes Kompetenznetzwerk zur Verfügung, das von originellen Rahmenprogrammen über vielfältige Caterings und Hotelangebote bis hin zu speziellen technischen Lösungen reicht.“ Kompetente Unterstützung bei der Veranstaltungsplanung bietet zudem das Kassel Convention Bureau als zentraler Ansprechpartner rund um MICE-Events in Kassel.

Einwilligung zur Nutzung von GoogleMaps.
Unter „Datenschutz“ können Sie diese Einstellung jederzeit anpassen.

GoogleMaps-Karte anzeigen